Vertikaler Garten

Es werden 1–24 von 67 Ergebnissen angezeigt

Vertikale Wand, vertikale Begrünung oder vertical gardening – gemeint ist damit Wandbegrünung. Also die dekoration von Wänden mit Pflanzen, und das in die Höhe (vertikal). Ob innen oder aussen, Wandbegrünung ist der Gartentrend, nicht nur, aber auch bei Orten, die wenig Platz und Möglichkeiten zum Gärtnern bieten.

Vertical Garden (vertikaler Garten)– in die Höhe pflanzen

Die traditionelle Gartenfläche mit englischem Rasen und schicken Beeten war gestern. Heute gärtnert man in die Höhe und erschafft auf diese Art ein grünes Kunstwerk. Wie genau es am Ende aussieht, bleibt dem persönlichen Geschmack überlassen. Platzverhältnisse und ähnliche Faktoren bestimmen das Ausmaß des Höhengartens, der Zier- und auch Gemüsepflanzen beherbergen kann. Mit einem Vertikalen Garten bedienen Sie nicht nur dekorative Ansprüche, sondern schaffen auch Lebensraum für hilfreiche und lebenswichtige Insekten.

Vertikaler Garten als Kunstobjekt

Das erste erwähnenswerte Vertical Garden Projekt enthüllte man 2012 im Dussmann Kulturkaufhaus. Der bekannte Gartenkünstler Patrick Blanc integrierte stolze 6600 exotische Pflanzen in eine Wand mit einer Gesamtfläche von 270 m². Das atemberaubende grüne Kunstwerk trägt den Namen „Mur Vegetal“ und ist nur eines von vielen weltweit verstreuten Fassaden-Artefakten des Franzosen. Ganz ohne Erde wachsen die ausgewählten Pflanzen in voller Pracht, wobei ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem das vertikale Leben ermöglicht.
Diese Art der natürlichen Pflanzenkunst ist heute schon in vielen deutschen Gärten vertreten, wobei auch Innenräume damit aufgewertet werden können. Egal ob Mieter oder Eigentümer. Pflanzen sind überall erlaubt und gern gesehen. Wer städtisch auf kleinem Raum wohnt und vielleicht höchstens einen Balkon hat, kann durch einen Vertikal Garten einen maximalen Effekt bewirken. Heutzutage ist eben Sparen angesagt, aber nur im Sinne der Flächennutzung. Kleinste Bereiche gilt es bestmöglich auszunutzen, um mehr Wohnkomfort zu erhalten.
Wer gerade neu baut, kann besonders profitieren. Zusammen mit dem Architekten kann man von Beginn an die Basis legen, um zum Beispiel größere Pflanzenwände oder ähnliches im Haus zu integrieren. Im Kleinen wie im großen Stil machen vertikale Gärten einiges her und verzaubern den Betrachter. Aufgrund der grünen Mitbewohner in Innenräumen erhalten Sie eine bessere Atemluft und eine natürliche Dekoration.

Vertical Garden – Dankbare Pflanzen

Wer einen hochwachsenden Garten anpflanzen möchte, sollte bei der Wahl der Botanik besonders gut aufpassen. Nicht alles eignet sich für diese spezielle Art der Gärtnerei. Die Arten müssen überaus robuste Eigenschaften mitbringen und sollten für die angedachte Lichtsituation geeignet sein. Daher sollte Sie das Projekt schon genau im Kopf haben, zumindest, ob die vertikale Begrünung außen oder innen Anwendung findet.

Folgende Sorten gelten als beispielsweise ideal:

  • Moose jeder Art
  • Stauden (beispielsweise Hostas)
  • Sukkulenten (beispielsweise Kakteen, Agave oder Amaryllisgewächse)
  • Bromelien
  • Gräser jeder Art

Für einen dekorativen Vertical Garden eignet sich ein schöner Mix aus vielen verschiedenen Pflanzen, die sich auch in der Wuchshöhe etwas unterscheiden. So erscheint das Gebilde natürlicher und zieht neugierige Blicke auf sich. Wer gerne Gemüse anpflanzen möchte, kann zu hochrankenden Sorten greifen. Kletterobst und Gemüse wurde für bereits für die vertikale Aufzucht optimiert, wodurch man es zügig hochziehen kann.

Grüne Wand als Kreativprojekt

Man muss nicht immer eine ganze Fassade bzw. eine riesige Fläche bepflanzen, wenn man ein solches Projekt startet. Man kann sogar den Innenraum damit aufwerten, indem man einen Teil der Wand begrünt oder ein grünes Bild gestaltet. Wer nur eine kleine Wohnung oder ein übersichtliches Häuschen bewohnt, profitiert vom platzsparenden Charakter des Vertikal Gartens. Nicht wenige lassen ihrer Kreativität freien Lauf und basteln sich gar aus leeren Wasserflaschen ein vertikales Arrangement. Kunststoffflaschen lassen sich leicht modellieren, färben und mit Schnüren verbinden. Bestückt mit hängenden Pflanzen ein echter Blickfang und dazu noch umweltfreundlich.

Kreative Ideen für zuhause:

  • Vertikaler Kräutergarten auf der Terrasse
  • Hängendes Bild für Innenräume
  • Salatanbau in der Luft

Gerade ein Bildkunstwerk kann einem Raum zu neuen Sphären verhelfen, dabei bedarf es nur weniger Handgriffe zur Herstellung. Warum abgebildete Blumen aufhängen, wenn man auch echtes Leben installieren kann? Mittels Holzrahmen und Drahtgitter können Sie ein imposantes Einzelstück erschaffen, welches seiner Gleichen sucht. Je größer das Vorhaben, desto eher sollte man einen Fachmann zuziehen. Wichtig ist, dass alle Pflanzen einen festen Halt und ausreichend Platz haben. Selbstverständlich gibt es vorgefertigte regalähnliche Bauten, die innen wie auf der Terrasse genutzt werden können. Hier kann man mit wenig Aufwand nach Wunsch pflanzen, ob Nutzpflanzen oder Zierpflanzen. Mehrstöckige Hochbeete sind absolut im Trend und machen das Gärtnern rückenschonender.

Vertical Garden Bewässerung

Der Flüssigkeitsbedarf von Pflanzen im vertikalen Garten ist immens, vergleichbar mit dem Bedarf von gierigen Kübelpflanzen. Individuell ausgesuchte Pflanzensorten bringen natürlich jeweilige Anforderungen mit, über die Sie sich informieren müssen. In jedem Fall muss eine kontinuierliche Bewässerung des Gebildes sichergestellt werden, wofür es unterschiedliche Vorgehensweisen gibt. Maßgeblich am Erfolg des Vertical Garden beteiligt ist, dass alle Pflanzen einen ähnlichen Flüssigkeitsbedarf haben. Ist dies nicht der Fall, wird das Projekt unter Umständen schnell scheitern. Viele bewässern Ihre vertikale Botanik manuell, wodurch Sie individuelle Bedürfnisse am leichtesten erfüllen können. Grünpflanzen die viel Luftfeuchtigkeit mögen, können in jedem Fall zusätzlich von Hand angesprüht werden. Satt grüne Farngewächse beispielsweise, lieben diesen Komfort durch Sprühnebel sehr. Wie Ihre persönliche Bewässerungsstrategie aussehen muss, kann man nicht aus dem Stehgreif beantworten. Besonders selbst gebaute Systeme erlauben eine stetige Bewässerung von Hand, was für die Pflanzen natürlich Luxus ist und den Erfolg des Projekts begünstigt. Große Anlagen im vertikalen Stil erfordern andere Mittel, beispielsweise ein durchdachtes System aus Tropfschläuchen.

Fazit zur grünen Wand

Ob Flamingoblume, Nestfarn, Purpurtute oder Efeu. Es gibt viele geeignete und adrette Pflanzen, die einen vertikalen Garten optisch bereichern. Der in die Höhe gehende Garten gibt viel Raum für kreative, lustige, opulente oder platzsparende Ideen zur Umsetzung. Im DIY Verfahren kann man sogar restliche Hölzer, alte Paletten, Netze, Bänder und sonstiges verwenden, um passende Rahmen und ähnliches zu bauen. Wer nicht gerne selbst Hand anlegt, kann geeignete fertige Vertical Garden kaufen, ganz nach Wunsch. Ein schöner Trend, der die Welt floraler gestaltet. Starten Sie noch heute Ihr Gartenprojekt und machen Sie Ihr Leben bunter!